Sorgerecht

Mit der Trennung der Eheleute kommt entsteht häufig die Frage, wer das Sorgerecht für die Kinder erhält.

Wird es gemeinsam ausgeübt oder soll es auf einen Elternteil übertragen werden? Kann eine Entscheidung über das Sorgerecht auch nachträglich noch verändert werden?

Auch bei Eltern ohne Trauschein stellen sich Fragen zur elterlichen Sorge.

Ein Antrag auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge auf einen der Elternteile, muss beim Familiengericht gestellt werden.

Stimmt der andere Elternteil dem Antrag nicht zu, muss die Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge auf den antragstellenden Elternteil jedenfalls dem Wohl des Kindes entsprechen. Dies kann der Fall sein, wenn ein Elternteil zur Pflege und Erziehung des Kindes ungeeignet ist oder wenn keine Kooperationsbereitschaft der Eltern mehr besteht.

Wichtig: Auch wenn ein Elternteil das Sorgerecht erhalten hat, so hat der andere Elternteil das Recht die Kinder regelmäßig zu sehen. Beide Elternteile haben die Pflicht an der Ausübung des Umgangsrecht aktiv mitzuwirken.